Termine

  • Sa, 27.01.2018
    Skifreizeit
  • Fr, 02.02.2018
    Zeugnisausgabe 3. Stunde
  • Mo, 05.02.2018
    Anmeldewoche

Realschule Tag der offenen Tür

Am 9. November fand der diesjährige Tag der offenen Tür statt.


 

Früh morgens begannen schon die Aufbauarbeiten. Schüler der FCS nahmen an den drei Tagen vorher an einem Projekt aus verschiedenen Angeboten teil: Fechten, Fußball, Autowelt Hoppmann, Hütten bauen, Basketball, Sinnbilder, Experimente ausprobieren, Freunde auf vier Pfoten etc..

 


 

Die erste Projektgruppe war schon früh da: Autowelt Hoppmann. Sie präsentierten den neuen elektrisch betriebenen Opel, aber auch den alten Rennwagen Opel Manta. In der Zwischenzeit wurden in der alten Turnhalle schon Kuchen, Kaffee und andere Getränke angeboten. Auf dem Schulhof hingegen gab es Gyros, Wurst und Slush-Eis. In dem Schulgebäude wurde eine Tombola mit dem Hauptgewinn einer Ballonfahrt durchgeführt .
Mittlerweile starteten schon ein paar Projekte mit ihren Präsentationen. In der alten Turnhalle begann Stepaerobic mit einer Vorführung. Auf dem Schulhof, an dem Basketballkorb, trafen sich die Besucher, die an Geocaching interessiert waren um eine Runde zu drehen. Am Fußballkäfig konnte man Segway fahren. Direkt gegenüber an der Hütte, die vom Projekt „Hütten bauen“ gebaut worden war, konnte man sich Diabolos, Wave-boards oder Jonglierbälle ausleihen. Daneben, bei der neuen Turnhalle, konnte man selbst einen Parcours mit verschieden Hindernissen ablaufen.
Nachdem die Gruppe Stepaerobic ihr Programm absolviert hatte, kamen im Anschluss die Teilnehmer des Cajon- Projekts Cajon (das ist ein Musikinstrument) an die Reihe.
Am Anfang des Stücks wurde ein Trailer gezeigt, der alle etwas zum schmunzeln brachte. Aber dann legte die Projektgruppe mal so richtig los. Sie spielten mehrere Cajon moves (Rhythmen). Nach dem Stück wurde geklatscht und gepfiffen. Es kamen außerdem noch weitere Projektgruppen um etwas vorzuführen.

 


 

Das Tagesende rückte näher, aber es wurde sonniger und wärmer. Manche Leute gingen schon weg, doch die anderen genossen den schönen Tag bis zum Ende.
                                                                                                                            Fynn Braune Klasse 7b