Termine

  • Sa, 27.01.2018
    Skifreizeit
  • Fr, 02.02.2018
    Zeugnisausgabe 3. Stunde
  • Mo, 05.02.2018
    Anmeldewoche

Realschule PROJEKTTAGE 2

Hier weitere Berichte aus den Projekten


Automatisierungsprojekt

Die Beschreibung zu dem Automatisierungsprojekt wurde bewusst sehr offen gehalten. Ausgehend von der Montageplatte konnten die Teilnehmer frei entscheiden, wie sie ihre Klickerbahn gestalten möchten. Bei der Materialauswahl durften sie auf alles zurückgreifen, was der Technikraum so hergab. Dank einiger Sponsoren aus dem industriellen Bereich (ifm electronic, SMS Siemag und EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH) standen uns Sensoren, Elektromagnete und Steuerungen im Wert vom rund 2000€ zur Verfügung, die auf durchaus kreative Art und Weise verbaut wurden. Ergänzt worden sind die Bauteile durch Komponenten aus einem ausrangierten Schaltschrank,  den die Tüftler und Bastler selbstständig „ausgeschlachtet“ und verwertet haben. Bei einigen reichte die Motivation sogar für eine freiwillige Verlängerung der Arbeitszeit bis in den späten Nachmittag. Nachdem auch die Programmierung abgeschlossen war, konnten wir als Resultat am Tag der offenen Tür eine äußerst effektvolle Klickerbahn vorstellen.

Marcus Bernshausen
 


Projekt Niederndorf

Mit Digitalkameras und Notizblock ausgestattet erkundeten 17 Schüler in Kleingruppen die Dörfer Niederndorf, Dirlenbach, Niederfischbach und Oberfischbach. Sie fotografierten ortstypische Motive und interviewten Personen, die in den Orten arbeiten.  Die Fotos wurden anschließend in der Schule mit eigenen Laptops ausgewählt und bearbeitet, die Interviews wurden in den PC eingegeben.  Die besten Fotos haben wir in einem Fotogeschäft ausdrucken lassen. Für den Ausstellungstag gestalteten die Schüler Stellwände und Plakate, die im Klassenraum entsprechend platziert wurden. Nach der Projektwoche durften die Schüler ihre Fotos mit nach Hause nehmen.

Uwe Böhm
 


Wie kocht man chinesisch?

Mit 5 Mädchen und einem mutigen Jungen aus der 6 lassen wir uns ein auf das Thema: Wie leben Kinder in anderen Ländern? Im Internet werfen wir einen Blick auf das Leben in Indien und Afrika. Noch anschaulicher wird es, als eine Studentin, Julia Bublitz, uns ihre Fotos aus dem Kosovo zeigt: Kinder, mit denen sie ein Jahr zusammen gelebt hat.
In Brasilien hat Markus Lienhard ein Fußball-Projekt aufgebaut. Hoffnung für so viele Kinder, die auf der Straße leben müssen. Der Piranja, den Markus mitgebracht hat, jagt uns ein Gruseln über den Rücken. Gut, dass er tot ist!

Aber am Spannendsten war es am Freitag. Da kochten wir nämlich ein Rezept aus China. Original! Denn Sarah-Lena (5A) hatte es uns geschickt. Obwohl sie mit ihren Eltern in China lebt, gehört sie in unsere Klasse.
Also, erst mal mussten die Sachen besorgt werden:
Wir brauchen 2 Maiskolben. Iiih, mag ich nicht, sagen alle. Wie ist es mit Kartoffeln? Nein.
Möhren? Nur gekochte. Eier – besser nicht.
Was übrig bleibt, sind Reis und Zwiebeln. - Na ja, ein bisschen wenig. Da mogeln wir noch ein paar Erdnüsse dazu und gönnen uns zum Nachtisch einen brasilianisch-afrikanischen
Obstsalat. Hat Spaß gemacht.

Esther, Hanna, Marigona,
Salome, Tabea, Christoph,
Frau Böhmann und Frau Elsner