Begrüßung der Schulleitung

Schön, dass Sie uns hier besuchen!
Seit August 2016 sind wir zwei Schulen unter einem Dach: ...


...mehr

Für den schnellen Kontakt:

FcS Siegen
Kaan-Marienborn

Sekretariat:
Frau von der Heyden
Tel: 0271-7734350
kaan@fcs-siegen.de
Augärtenstr. 15
57074 Siegen

Hauptschule OM zu Besuch an der FCS

OM - Operation Mobilisation. Der Name ist Programm. Davon durften sich am Donnerstag im monatlich stattfindenden Gottesdienst der Hauptschule mehr als 180 Schüler überzeugen. Zwei Mitarbeiterinnen aus dem süddeutschen Moosbach stellten die Jugendveranstaltung "Teenstreet" vor. Außerdem ermutigten sie zu freiwilligen Einsätzen auf einem von zwei OM-Schiffen, die auf den Weltmeeren kreuzen. Des Weiteren stellten sie die Möglichkeit eines FSJ (Freiwilligen Sozialen Jahres) in der Zentrale von OM vor.


Nach einer Begrüßung durch Herrn Lutz, den stellvertretenden Schulleiter der Hauptschule, erläuterten die OM-Mitarbeiterinnen in Form einer Filmpräsentation die Ziele der einwöchigen Jugendveranstaltung "Teenstreet", die nicht nur in Deutschland immer wieder 3.000 bis 4.000 Jugendliche anzieht. Durch Workshops, Andachten, Gebetszeiten und gemeinsame Aktivitäten sollen Jugendliche Jesus Christus kennen lernen und in ihrer Persönlichkeit und im Glauben gestärkt und ermutigt werden. Eine Schülerin an unserer Realschule, erzählte von ihren Eindrücken vom  letzten Teenstreet-Event.

In einem weiteren Punkt wurde die Aktion "Teens in Mission" (TIM) vorgestellt. Hierbei besteht für Jugendliche die Möglichkeit, für eine kurze Zeit ins Ausland (z.B. England) zu gehen und dort in der Arbeit mit anderen Jugendlichen Erfahrungen zu sammeln.

Doch was wäre OM ohne ihre Schiffe? Eingeleitet durch eine kleine "Rettungsübung", bei der Rettungswesten so schnell wie möglich angezogen werden mussten, folgte ein Filmbeitrag zur Arbeit auf einem OM-Schiff. Manche Schüler bekamen alleine durch das Betrachten des Beitrages ein gewisses Fernweh. Und allen wurde deutlich, wie wichtig und vielfältig die Arbeit auf den Schiffen ist: Technische Wartungsarbeiten, Reinigung und die Betreuung der Bücherstände, um nur einige Beispiele zu nennen. Und jeder kann sich einbringen.

Zuletzt wies Herr Lutz nochmals darauf hin, wie wichtig ein solches Engagement für Menschen sei. Es sei ein Geben und Neben. Man gibt Liebe, Zeit, Einfühlungsvermögen und Einsatz und erhält dafür neben wertvollen Erfahrungen auch eben Bestätigung zurück.